Telefon: 06722 2839

Notfälle: 0151 22 62 30 77

Vorsorge

Einer Erkrankung vorzubeugen ist einfacher als sie zu heilen...

Vorsorge hat das Ziel möglichst lange mit einem gesunden Vierbeiner zusammen zu leben oder Erkrankungen so frühzeitig zu erkennen, dass eine Behandlung noch möglich ist.

Womit fängt aber Vorsorge an?

  1. Vorsorge fängt schon mit der Planung zur Anschaffung an. Kann man dem Tier gerecht werden? Hat man genügend Zeit und nicht zuletzt genügend finanzielle Mittel um sich adäquat um das Tier zu kümmern.
  2. Woher kommt das Tier? Ist das Tier aktuell gesund? Ist es "normal" aufgewachsen und gut sozialisiert?
  3. Wird ihr Tier artgerecht und gut ernährt?
  4. Ein Jahr ist für ein Tier eine lange Zeit - der zumindest jährlich Checkup beim Tierarzt ist kein übermäßiger Luxus.
  5. Kann man sich ohne weiteres eine teure Operation leisten? Es gibt für einen relativ geringen Jahresbeitrag gute Operationsversicherungen für Hunde und Katzen.
  6. Zur Krankheitsprävention gehört auch , dass ihr Tier gegen die gefährlichsten Erkrankungen geschützt ist.
  7. Das Tier in regelmäßigen Abständen gegen Parasiten (Würmer, Zecken, Flöhe) zu behandeln verhindert auch Erkrankungen - beim Tier und bei Ihnen.

Ich lade Hunde, Katzen und Kaninchen jährlich zum "Impftermin" ein. Wer die Karte allerdings schon einmal gelesen hat wird sehen, dass dort nicht zur Impfung als solches, sondern zur Vorsorgeuntersuchung eingeladen wird. Damit keine Mißverständnisse aufkommen - impfen ist wichtig und rettet Leben - aber der jährliche Kontrolltermin ist mindestens genauso wichtig.

Es ist sinnvoll, ihr Tier ca. 10 Tage vor der Impfung zu entwurmen. Findet eine regelmäßige Entwurmung statt ( Freigänger 4x jährlich, Hauskatzen 1-2x jährlich) ist diese Maßnahme nicht erforderlich.